Der sechsfache Raubmörder Anton Schimak :

Title

Der sechsfache Raubmörder Anton Schimak :

Subtitle

Das Ungeheuer der Wälder von Mähren und Oesterreichisch-Schlesien; Hingerichtet am 1. Oktober im Garten der Frohnfeste zu Neutitschein (in Mähren)

Transcription

Vernehmt die Schreckenskunde
[illegible]
Die dieser grausame Mörder
In Mähren verübet hat.

Einen edlen Priester fällt der Mörder,
Mit dem Revolver an,
Hilferufend stürzt die Magd herbei
Schnell entfernte er sich dann.

Sechsfach ist die Blutthat,
Verthiert ist des Mörders Herz,
Himmelschreiend was er gethau hat,
Grenzenlos der armen Waisen Schmerz.

Er raubte auch armen Kindern
Den Vater gewissenlos,
Welcher der Kleinen erzogen in Ehren,
Jetzt ruht er in der Erde Schoß.

Nach Arbeit Sorg und Mühen,
Die drei Braven durch den Wald geh’n.
[cut off]

Als er alle [?]ingeschlachtet als er die [illegible]
Sch [illegible]
Ober seinem Haupt.

In Mährisch-Rothwasser in einem Gasthaus
Gelingt es den Mörder zu arretiren,
Jetzt sind seine fluchbeladnen Thaten aus
Bald muß er das Todesurtheil spüren.

Hartnäcking, ohne Reue, ist der verstockte Bösewicht,
Er weist den Priester zurück
Treibt Spott über die Gotteslehre
Erkennt nicht das Gnadenlicht.

Doch in der Todestunde,
Was ist aller Reichtum auf dieser Welt,
Verbrecher Du erzittere, wenn Dir aus Priesters Munde
Die Verzeihung Deiner Sünden fehlt.

Die arme Seele tritt mit Beben,
Vor Gottes Angesicht,
Hast Du gefühnt Dein blutbeflecktes Leben,
So der Ewige zu der armen Seele spricht,
Nicht weiter wollen wir in Gottes Allmacht dringen
[photo cuts off here]

Files

Screen Shot 2020-02-28 at 17.05.20.png
Screen Shot 2020-02-28 at 17.04.57.png

Citation

“Der sechsfache Raubmörder Anton Schimak : ,” Execution Ballads, accessed August 8, 2020, https://omeka.cloud.unimelb.edu.au/execution-ballads/items/show/1271.